SV Ortsgruppe Landshut
Wir sind ein Team!

Aktuelles


Trainingszeiten:

Samstag ab 13:00 Uhr

Unsere Platzordnung ist bindend für alle Mitglieder und Gäste !

Schutzdienstkosten : 1,00 EUR pro Hund

Trainingsort: Am Hauptplatz im Naherholungsgebiet der Stadt Landshut, Gretlmühle


Uns sind alle Rassen willkommen!


Erziehungskurs für Hunde

Wir bieten Erziehungskurse für Hunde aller Rassen an. Er umfasst 10 Trainingseinheiten einzeln oder in kleinen Gruppen. Durchgeführt werden die Kurse von lizensierten Übungsleitern. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. 

Bei Interesse melden Sie sich unter info@sv-og-la.de



Am 27. Januar fand die alljährliche Jahreeshauptversammlung statt.

Nach den informativen Berichten der Vorstandschaft fand zudem noch die Ehrung der diesjährigen Sportlerinnen des Jahres statt. 

Diese Jahr erhielten  Alexa Polland und Petra Maier diese Auszeichnung.     

Die Vorstandschaft bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen und das entgegengebrachte Vertrauen auch 2019 die Zukunft des Vereines in die richtigen Bahnen zu lenken.

Gegen Ende gab es ein Novum in der Vorstandsgeschichte. Die Damen der Vorstandschaft erhielten von einigen Mitgliedern rote Schals als  Präsent. Diese Überraschung war wirklich gelungen.




Wesensbeurteilung am 16.02.2019 und 17.02. 2019

Am 16. und 17. Februar richtete unsere Ortsgruppe zum zweiten Mal die Wesensbeurteilung aus, dieses Mal in Zusammenarbeit mit der OG- Vilstal. Christian Madl und seinem Team ein ganz herzliches Dankeschön dafür, dass alles so reibungslos geklappt hat.

Sogar aus Sizilien und Österreich kamen Hundeführer zu dieser Veranstaltung angereist. Aus unserer Ortsgruppe konnten wir Mario Cujic zu seiner tollen Hündin Oakley vom Haus Wellbergen gratulieren. Bei strahlend blauem Himmel und viel Sonnenschein wurden die Hunde von SV Leistungsrichter Rudolf Gimpel und dem Lehrhelfer Wolfgang Rust in den verschiedensten Bereichen getestet.

Am Ende jedes ereignisreichen Tages konnten die Teilnehmer erfolgreich ihre Urkunden entgegennehmen. Gut gestärkt traten anschließend alle den Heimweg an.

Nochmal vielen lieben Dank an Christian Madl und sein Team!

 






Erfolgreiche Herbstprüfung 

Vor kurzem hielt die Ortsgruppe Landshut des Deutschen Schäferhundvereins ihre Herbstprüfung ab. Die Teilnehmer stellten sich in verschiedenen Sparten den Herausforderungen. Unter den fachkundigen Augen von Leistungsrichter Dr. Willi Manglkammer absolvierten die Prüflinge die geforderten Aufgaben. Es waren viele Teilnehmer der verschiedensten Ortsgruppen gekommen. Begleithundeprüfungen, Ausdauerprüfungen, Fährtenprüfungen sowie eine IPO1 und IPO3 standen auf dem Programm. Im Bereich der Begleithundeprüfung zeigten Vivienne-Ann Egerer mit Don vom Drachenberg, Viola Kadura-Wanzke mit Kai, Markus Steimer mit seiner Kira und Markus Wiethaler mit Mia allesamt sehr gute Leistungen und vertraten so ganz hervorragend unsere Ortsgruppe. Ebenfalls aus unserer Ortsgruppe kommen Leona Müller-Walbach mit ihrer Hündin Daya vom Vilsufer und Mario Cujic mit Olive von der Gewürzwiese, die in der Sparte Fährtenprüfung mit einer FPR2 und einer FH1 äußerst erfolgreich waren. In der anspruchsvollsten Abteilung des Hundesportes, den IPO Prüfungen traten Markus Lang mit Murmel vom Hessenstein und Fritz Nerb mit Truck vom Kammberg an. Die beiden absolvierten diese Aufgaben jedoch mit Bravour. Zum Ende des anstrengenden Prüfungstages stand noch die Ausdauerprüfung an. 8 Hundeführer traten hierzu an, der jüngste unter ihnen sogar erst 14 Jahre. Hierbei mussten die Hundeführer und ihre Hunde eine vorher festgelegte Strecke von 20 Kilometern mit dem Rad abfahren. In regelmäßigen Abständen wurden die Pfoten der Hunde von Richter Dr. Willi Manglkammer genau untersucht, um die Gesundheit der Hunde zu gewährleisten. So konnten schließlich alle Teilnehmer ihren Trainingsfleiß und das vertrauensvolle Verhältnis zu ihren vierbeinigen Gefährten unter Beweis stellen und sich somit über den verdienten Pokal und ihre Urkunde freuen. Selbstverständlich durfte auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Dafür wurde mit Grillfleisch, Würstel und Salaten bestens gesorgt.

Vielen Dank nochmal an Dr. Willi Manglkammer für sein Kommen und an alle fleißigen Helfer, die den ganzen Tag über für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben!


 

 


Gelungene Körung am 10.11.2018


Unter der fachkundigen Leitung des Leistungsrichters Peter Arth aus Bad Füssing und der Landshuter Körstellenleiterin Leona Müller-Walbach fand am Samstag, den 10.11.2018 in Landshut, einem von drei Körorten in Niederbayern für Deutsche Schäferhunde, die Zuchtauswahl von möglichen Elterntieren statt. 

Es wurden die vorgegebenen Standards geprüft, vermessen, gewogen und die notwendigen erworbenen Fertigkeiten und Prüfungen, welche zur Zulassung zur Körung notwendig sind, genau kontrolliert. Das freundliche unbefangene Wesen eines jeden Schäferhundes wurde einzeln überprüft, bevor auch Nervenfestigkeit und Schussgleichgültigkeit  festgestellt wurde. Der offiziell zertifizierte Lehrhelfer der Landesgruppe Wolfgang Russ, wurde als Schutzdiensthelfer eingesetzt und testete den Verteidigungs- und Schutztrieb des besten und auch wohl schönsten Gebrauchshund, des Deutschen Schäferhundes, mit viel Feingefühl.

Die vorgestellten Deutschen Schäferhunde, Rüden wie Hündinnen bestanden die Prüfung und wurden für die Zucht ausgewählt und in Körklassen eingeteilt. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Nieder- und Oberbayern, sondern sogar aus Serbien. 

Die Körung ist ausschließlich Hunden vorbehalten, die im Zuchtbuch für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. verzeichnet sind. Hunde die krank sind, oder die nicht durch ihre Chip- oder Tätowiernummer identifiziert werde können, dürfen an einer Körung nicht teilnehmen. Alle Zuchttiere müssen nachweisen, dass sie im Wesen, der Leistung und der Anatomie in besonderem Maß "zur Erhaltung der Rasse" geeignet sind. Ein Körschein ist somit eine Auszeichnung, die lediglich von Körmeistern vergeben werden darf, die als Zuchtrichter beim SV besondere Dienste erbracht haben, 

Am Anfang steht dabei die Wesensprüfung. Der Hund muss sich hierbei als nervenfest, unbefangen und  gutartig erweisen. Um dies zu überprüfen, wird er verschiedenen Reizsituationen ausgesetzt, bei deren Bewältigung er sein Wesen erkennen lässt. Bei all diesen Übungen muss der Hundeführer seinen Hund zu jeder Zeit kontrollieren können. Im Anschluss wird der Hunde nochmal vermessen und in Stand und Bewegung beurteilt. Die Neuankörung und die Neuankörung nach Unterbrechung erfolgt für den Zeitraum von zwei Jahren. im letzten Jahr vor dem Ende dieser Frist, kann der Hund noch einmal zur Körung auf Lebenszeit vorgestellt werden. 


Wir bedanken uns herzlich bei Leistungsrichter Peter Arth und dem Lehrhelfer Wolfgang Russ für ihr Engagement und bei allen Teilnehmern für ihr sportliches Miteinander.

Außerdem bedankt sich die Vorstandschaft bei allen Helfern, die im Vorfeld und am Veranstaltungstag für einen so reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Vielen Dank!









Erfolgreiche Frühjahrsprüfung!

Am 21..4..2018 fand in unserer Ortsgruppe die Frühjahrsprüfung, unter den fachkundigen Augen von Leistungsrichter Bernhard Babl, in verschiedenen Sparten statt. Viele Hundeführer aus den eigenen Reihen stellten sich verschiedenen Prüfungen. So waren Winfried Jäger, Leona Müller-Walbach und Barbara Finkenzeller in der Begleithundprüfung erfolgreich. Alexa Polland erzielte bei der BGH1 ein hervorragendes Ergebnis, ebenso wie Petra Maier in der BGH2. Ralf Müller und Markus Steimer legten mit ihren Hunden die Ausdauerprüfung ab. Markus Steimer und Astrid Beck bestanden den schriftlichen Sachkundenachweis.  Wir freuten uns sehr, dass auch viele Mitglieder anderer Ortsgruppen an unserer Prüfung teilnahmen. So waren Lydia Störzer und Astrid Beck auch in der Begleithundprüfung erfolgreich, ebenso wie Melanie Zapf und Alexander Seifferth im Bereich Fährte. Den krönenden Abschluss mit den zu meisternden Aufgaben, bildeten Melanie Zapf und Fritz Nerb, die jeweils eine hervorragende IPO3 ablegten. 
Am Ende waren sich alle einig, es war ein toller und ereignisreicher Tag! Vielen Dank auch an alle fleißigen Helfer, die zum guten Gelingen beigetragen haben. 
Vergelt's Gott! 

 

Erfolgreiche Ausstellung!

Wir gratulieren unserem Mitglied Hannelore Dobner mit ihrer Hündin Fayola von der Erftquell zu einem tollen VV1 mit 7 Monaten in der Klasse der Jüngsten.